Optimale Sportnahrung für Frauen

Dass Sportnahrung für körperlich und vor allem sportlich aktive Menschen wichtig ist, wissen wir. Aber gibt es die optimale Sportnahrung speziell für Frauen? Dieser Frage werden wir heute nachgehen.

sportnahrung für frauen
Omega 3-Fettsäuren - von unschätzbaren Wert für unseren Stoffwechsel

Nahrungsergänzung für mehr Power und Fitness – sinnvoll oder Geldverschwendung?

Der Sportnahrungsmarkt ist überflutet von erfolgversprechenden sogenannten Supplementen (Nahrungsergänzungsmitteln). Ob und in wie fern der Konsum von Supplementen sinnvoll ist, ist genau so individuell und vielseitig zu hinterfragen, wie die Anzahl der verschiedenen Produkte.


Grundsätzlich ist die Thematik keinesfalls zu verteufeln, aber das gewisse Know How ist wichtig, um zu wissen, was uns wirklich gut tut. Ohne diesem Wissen kann es leicht zu einer veritablen Geldverschwendung kommen, die noch dazu unseren Stoffwechsel belastet. Nahrungsergänzungen haben nichts mit illegalen Steroiden, Dopingmitteln und dergleichen zu tun. Zur Nahrungsergänzung zählen beispielsweise auch durchaus sinnvolle Vitamin D-Präparate welche den natürlichen Mangel – in diesem Fall speziell in der kalten, sonnenarmen Jahreszeit – an dem Hormon ausgleichen. Ein ausreichender Vitamin D-Gehalt in unserem Körper ist sehr wichtig für unser Immunsystem. Gesunde Nahrungsergänzung ist im Prinzip eine auf uns abgestimmte Ergänzung, welche die durch unseren Lebensstil verursachten möglichen Mangelerscheinungen ausgleichen soll. Ein weiteres gängiges Beispiel sind Omega 3-Fettsäuren, die für unseren Stoffwechsel von unschätzbaren Wert sind. Grundsätzlich lässt sich dazu noch sagen, dass eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung schon einen großen Teil ausmacht um sich gesund und fit zu fühlen. Hier ist das Thema im Umgang mit dem Zucker und unserem Bauchfett vielleicht ganz interessant. Hier wird klar, dass es nicht nur alleine um die bloße Einnahme von Nahrung geht, sondern auch das Timing, die Dosierung und die Kombination mit anderen Nahrungsmitteln eine Rolle spielen kann.


Sind alle natürlichen Grundbedürfnisse für einen gesunden Betrieb unseres Körpers erfüllt, so ist das der wichtigste Teil optimaler Sportnahrung für Frauen. Alles darüber hinaus gilt es mit dem Kosten-Nutzenvergleich abzuwägen. Es gibt aber durchaus noch weitere Sportnahrung für Frauen, welche wir uns genauer ansehen wollen und bei anderen Supplementen wiederum die Sinnhaftigkeit in Frage stellen.


Whey Proteine und Casein für den Muskelaufbau und als Hilfe beim Abnehmen

Whey ist ein Bestandteil von Molkeneiweiß, welches eine schnelle und hochwertige Eiweißversorgung im Körper sicherstellt. Hochwertige Whey Proteinpulver verfügen über alle 20 Aminosäuren die für den Muskelaufbau benötigt werden. Der große Vorteil von Whey Protein ist, dass es extrem gut vom Körper aufgenommen und verwertet werden kann. Es gibt auch vegane Alternativen, die rein pflanzliches Eiweiß mit dem Zusatz von EAAs und BCAAs, sowie allen essentiellen Aminosäuren bereitstellen.


Im Umgang mit der Dosierung sollten wir hingegen ein wenig aufpassen und jedenfalls genug Wasser dazu trinken, da zu viel Protein den Stoffwechsel und speziell die Leber belastet, zu Blähungen führen kann und mitunter zu ungewünschter Gewichtszunahme führt. Am besten ist es, wenn wir solche „Whey“ Proteinshakes direkt nach dem Krafttraining trinken. Bei sehr intensivem Training können wir bereits während dem Training damit beginnen, den Shake schluckweise zu konsumieren. In diesem kurzen Zeitfenster während und nach dem Training ziehen wir die größten Vorteile daraus. Wichtig: Wasser trinken nicht vergessen!


In kleinerer Dosierung macht es auch durchaus Sinn Proteinshakes als Nahrungsergänzung vor dem Schlafengehen zu trinken. Hier kann auch das Casein-Proteinpulver genannt werden.Die darin enthaltenen Aminosäuren führen zu einer langsameren Aufnahmegeschwindigkeit, was zu einer allmählich konstanten Aufnahme von Casein im Magen-Darm-Trakt führt. Unser Körper wird so über einen längeren Zeitraum mit Eiweiß versorgt. Zudem ergibt sich ein hoher Sättigungswert und ist so ein toller Helfer beim Abnehmen.


BCCA

Immer wieder hören und lesen wir von den sogenannten BCCAs. Hier handelt es sich um die 3 essenziellen Aminosäuren Leucin, Isoleucin und Valin. Unserer Meinung nach brauchen wir diese Aminosäuren nicht extra zusätzlich zu uns zu nehmen, vor allem dann nicht, wenn wir ohnehin o.g. Proteinpulver verwenden. Es können durch zusätzliche BCCAs keine Nebenwirkungen entstehen, zu viel wird als reine Geldverschwendung einfach über die Nieren ausgeschieden.


L-Glutamin und L-Carnitin

Um Gottes Willen – was ist denn das schon wieder. Und nein, wir Hobbysportlerinnen brauchen L-Glutamin nicht zusätzlich. Hier handelt es sich um eine Aminosäure, welcher unser Körper sogar selbst herstellen kann. Eine Überdosierung kann zu dem zu Nebenwirkungen führen.


Und so ist es auch bei L-Carnitin, welchem besondere Vorteile beim Fettverbrennen nachgesagt werden. Hier ist die Studienlage sehr dünn und mögliche Nebenwirkungen, sowie Wechselwirkungen mit Medikamenten, erwiesen. Beispielsweise kann es bei einer Einnahme von mehr als 3 Gramm L-Carnitin pro Tag zu Übelkeit, Erbrechen und Kopfschmerzen kommen.


Kreatin

Das MUST HAVE im hochintensiven Kraftsport, für kurze schnelle und sich wiederholende Intensitätsspitzen. Und nein, wir Damen der fitboutique brauchen das nicht wirklich, außer wir wollen Crossfit-Champion und HIIT-Master werden. Zudem kann es bei einer Überdosierung zu Übelkeit, Blähungen, Muskelkrämpfen, Durchfall und unliebsamen Wassereinlagerungen kommen.


Kaffee

Zum Abschluss wollen wir uns ein empfehlenswertes „Nahrungsmittel“ ansehen: der Kaffee – schwarz, ohne Zucker und mit etwas Wasser – die gesündeste Form des Kaffee-Genusses. Speziell im Ausdauersport ist Kaffee in dieser Form sehr beliebt. Koffein regt unser vegetatives Nervensystem an, versetzt uns in einen gewissen Aktivitätsmodus und beschleunigt unseren Stoffwechsel. Insofern können wir den Kaffee als ernährungstechnisches Warm Up ansehen, der uns munter macht.


Jetzt kann es natürlich sein, dass wir viele Fragen zur praktischen Anwendung von Sportnahrung für Frauen haben – genau für diesen Fall steht das freundlich-kompetente Team der fitboutique gerne auch individuell beratend zur Verfügung. Viele weitere Informationen zur Ernährung der Frau finden wir ebenfalls auf der fitboutique-Website.


Guten Appetit!

Kategorien