Functional Training für Frauen

Der Begriff „Functional Training“ beschreibt ein individuelles Trainingsprogramm, welches auf die Bedürfnisse einer Person und dessen physischer Aufgabenstellung abgestimmt ist. Ein funktionelles Trainingsprogramm kann bei jeder Frau ein wenig anders aussehen, da jede Frau andere Stärken, Schwächen und Bedürfnisse hat. Insofern kommt funktionelles Training oftmals im Rahmen von Personal Trainings zur Anwendung. Beim Personal Training kann sich die Trainerin zu hundert Prozent auf eine Frau konzentrieren, ihre Schwächen erkennen und gezielte Übungen anleiten, welche zur Stärkung von Schwachstellen beitragen und muskuläre Dysbalancen ausgleichen. Durch die persönliche Echtzeit-Analyse und das direkte Feedback der Trainerin können maximale Erfolge erzielt werden.

functional training für frauen

Nun richtet sich das Trainingsprogramm nicht ausschließlich an das Bedürfnis des „Schwachstellenausmerzens“, sondern speziell auch an die funktionelle Kräftigung entsprechend der jeweiligen Sportart, in welcher wir uns verbessern wollen und/oder präventive Maßnahmen zur Verletzungsvermeidung setzen wollen. Funktionelle Kräftigungsübungen sind beispielsweise jene Übungen, welche den jeweiligen Muskel in seiner sportartspezifischen Bewegung kräftigen. Dies kann dynamisch, explosiv, auf labiler Unterfläche, statisch, etc … erfolgen. Kräftigungsübungen, welche dafür sorgen, dass unser Körper überhaupt schmerzfrei in der Lage ist, gewisse Bewegungen auszuführen, zählen ebenfalls zum Functional Training. Dabei handelt es sich beispielsweise um Mobilisations- und Stabilisationsübungen.


Ziel von Mobilisationsübungen ist die Beweglichkeit zu verbessern, Blockaden und Verkürzungen zu lösen und möglichst die maximal (schmerzfrei) mögliche Bewegungsamplitude zu erzielen.