Suchen wir gemeinsam nach Motivation um Sport zu machen – die Regelmäßgkeit im Fokus

Es ist schlichtweg ein Phänomen und faszinierend wie unser Geist auf Veränderungen in unserem Leben reagiert. So wie gewisse Umstände uns von unserer täglichen (Sport-) Routine abbringen können, kann es aber auch umgekehrt sein. Die Prioritäten in unserem Leben sind entscheidend dafür, ob wir für etwas Zeit und Energie haben, oder nicht.

Motivation um Sport zu machen

Ich habe keine Zeit um Sport zu machen

Sind wir insgeheim ehrlich zu uns. Zeit für Sport hat man nicht, die nimmt man sich. Es ist keine Frage der fehlenden Zeit, sondern eine Frage der Motivation und Freude an der Bewegung. Wenn wir das einmal verinnerlicht haben, dann lassen wir diese Ausrede auch nicht mehr zu. Denn das ist ein ganz essentieller Schritt damit wir Motivation um Sport zu machen überhaupt erst zulassen können.


Ja natürlich gibt es Tage mit einem vollen Terminplan und zahlreichen Erledigungen. Und es ist auch okay, wenn wir den einen oder anderen geplanten Sport-Tag auslassen, wenn es die Umstände erforderlich machen. Aber das soll grundlegend die Ausnahme sein. „Einmal ist Keinmal“ wenn es beim „Einmal“ bleibt. Wichtig ist, das Mindset für Motivation im Sport dabei nicht zu verlieren.


Die Abwärtsspirale ohne die Regelmäßigkeit und das Mindset für Motivation im Sport

Die Motivation im Sport ist oftmals auch mit Erfolgserlebnissen verknüpft. Erfolge im Sport (zB dass wir mehr Push Ups schaffen, unseren Bauchumfang reduzieren konnten, schneller Laufen können, etc …) entstehen im Kopf durch das richtige Mindset und die Regelmäßigkeit im Training. Hier sind die körperlichen Aktivitäten sehr stark mit den geistigen Impulsen verbunden und ergänzen sich. Als Beispiel dafür nehmen wir das Laufen her. Wenn wir einmal pro Woche laufen gehen, dann wird sich unsere Laufleistung wohl kaum verbessern. Natürlich ist es besser als gar nichts zu tun, aber ein oben erwähntes Erfolgserlebnis im Laufsport wird sich daraus kaum ergeben. Zudem wird es wahrscheinlich eher immer eine Herausforderung (Überwindung des Schweinehundes) sein, das Lauftraining zu machen. Wenn wir aber nun jeden zweiten Tag unsere Laufschuhe schnüren, dann entsteht allein dadurch eine angemessene Regelmäßigkeit die Erfolge im Sport und für die Motivation zulässt.


Wenn wir jetzt den Betrachtungszeitraum ein wenig vergrößern und einen ganzen Monat überblicken, dann wird das Thema „Regelmäßigkeit“ in einem weiteren Kontext deutlich sichtbar. Angenommen wir sind in einer Woche voll motiviert und laufen drei- bis viermal in dieser Woche. In der Woche darauf aber kein einziges Mal, dann werden wir wahrscheinlich die kleinen Erfolge in der ersten Woche wieder verlieren. In der dritten Woche beginnen wir dann wieder von vorne. So bleibt es uns verwehrt, die Erfolge im Sport erleben zu können und die Gefahr besteht, dass wir in der vierten Woche des Monats gar keinen Sport mehr machen.


Die klassische Abwärtsspirale im Sport wird bei fortgeschrittenen Sportlerinnen deutlich sichtbar, wenn sie allmählich schleichend ihr bereits erreichtes Leistungsniveau verlieren. Das hängt oftmals mit einer fehlerhaften oder gar fehlenden Trainingsplanung zusammen in welcher die Gesetze der Regelmäßigkeit nicht beachtet werden. Es gibt natürlich auch viele andere Gründe für den Verlust des Leistungsniveaus.


Der geistige Fokus auf die Regelmäßigkeit für Motivation um Sport zu machen

Die fitboutique hat diesen Tipp für die Motivation im Sport ausgewählt, da es im Prinzip nicht schwer ist, sich die Kraft der Regelmäßigkeit im Sport vor Augen zu halten. Der geistige Fokus auf die Regelmäßigkeit birgt zugleich mehrere Vorteile:

  • Der Schweinehund hat keine Chance ausreden zu erfinden

  • Die Regelmäßigkeit hilft nicht nur bei Erfolgserlebnissen, sondern ist auch ein sportwissenschaftliches Grundprinzip

  • Die Regelmäßigkeit hilft uns beim Wandel unseres Lifestyles und sorgt für eine sportliche Aufwärtsspirale

  • Durch Regelmäßigkeit entstehen nicht nur Erfolge und Motivation, sondern auch mehr Wohlbefinden im Alltag

Das allerwichtigste ist es aber, den ersten Schritt zu tun und nicht mehr aufhören diesen wunderbaren Weg eines vitalen und gesunden Lebens zu gehen.


„Jede lange Reise beginnt mit dem ersten Schritt“


Die fitboutique steht allen Frauen, die sich mehr Motivation im Sport wünschen, sehr gerne mit Rat und Tat zur Seite. Nicht umsonst ist die fitboutique das Fitnessstudio für Frauen mit der besten persönlichen Betreuung.

Empfohlene Einträge

Archiv

Kategorien

Standorte

Belvederegasse 18
1040 Wien

Fasangartengasse 4a
1130 Wien

Musilplatz 15
1160 Wien

© fitboutique | Impressum | AGB | Datenschutz