Sport in den Wechseljahren – jetzt erst recht!

Viele Frauen kämpfen während ihrer Menopause mit verschiedensten Symptomen. Sport und Bewegung unterstützen dabei die Muskeln und Knochen zu stärken und fördern Ausgeglichenheit und gute Laune. Wer also bisher eher ein Sportmuffel war, hat jetzt die besten Gründe anzufangen!

Sport in den Wechseljahren

Zuallererst einmal stärkt (insbesondere Konditionstraining) die Ausdauer und das Herz-Kreislauf-System, so werden Arterienverkalkungen und Herzinfarkte sowie Schlaganfälle vorgebeugt. Zahlreiche Frauen nehmen während den Wechseljahren einige Kilos zu, um einem ungesunden Übergewicht zu entgehen, ist es daher wichtig regelmäßig Bewegung zu machen. Durch den veränderten Hormonhaushalt ändert sich der tägliche Kalorienbedarf, was es den meisten Frauen schwer macht ihr Gewicht zu halten. Eine Kombination aus Muskeltraining und Ausdauersport ist daher die beste Möglichkeit um den zusätzlichen Kilos entgegenzutreten.