Standorte

Belvederegasse 18
1040 Wien

Fasangartengasse 4a
1130 Wien

Musilplatz 15
1160 Wien

© fitboutique | Impressum | AGB | Datenschutz |

  • Facebook - Fitboutique
  • Instagram

Gesunde Snacks für zwischendurch – so einfach geht’s!

18.9.2018

Wir alle wissen: am besten wäre es, wenn wir drei geregelte und ausgewogene Mahlzeiten am Tag zu uns nehmen, im Idealfall mit vier bis sechs Stunden Pause dazwischen. Doch im Alltag ist das nicht immer ganz so leicht umzusetzen. Wer für zwischendurch doch einmal einen kleinen Snack braucht, sollte nicht zu Süßigkeiten oder Gebäck greifen, denn es gibt tolle – und vor allem gesunde – Alternativen!

 

 

 

Gemüsesticks

Statt ungesunde und gesüßte Snacks einfach mal ein paar Gemüsesticks knabbern: Karotten, Sellerie und Paprika eignen sich hierfür besonders gut. Dieser Snack ist super leicht vorzubereiten und in einer Frischhaltebox auch leicht zu transportieren – ideal für die Arbeit oder unterwegs.

 

Selbstgemachtes Fruchtjoghurt

Es geht ganz einfach: ein paar Löffel Naturjoghurt (oder griechisches Joghurt) mit frischem Obst oder Beeren vermengen. Schmeckt viel besser als Fertigprodukte und enthält keinerlei raffinierten Zucker!

 

Nuss-Mix

Eine kleine Handvoll gemischter Nüsse geben die sofort den nötigen Energiekick für zwischendurch.

 

Banane und Erdnussbutter

Der richtige Snack für alle Schleckermäuler: einfach eine Banane mit ein paar kleinen Löffeln Erdnussbutter genießen. Achte beim Kauf darauf, dass die Erdnussbutter so naturbelassen wie möglich hergestellt wurde und wenig bis keine Zusatzstoffe enthalten sind.

 

Selbstgemachte Obst- und Gemüsechips

Nicht nur super lecker, sondern auch richtig gesund. Obst- und Gemüsechips kannst du dir ganz leicht selbst im Backofen machen. Besonders Apfel-, Bananen-, Zucchini- oder Karottenchips sind der perfekte Snack für das Büro oder abends auf der Couch.

 

Tipp:

Möchte man Gewicht verlieren, sollte man während der Zeit zwischen den Mahlzeiten tatsächlich versuchen, nichts außer Wasser oder ungesüßten Kräutertee zu sich zu nehmen – denn so könnt ihr bis zur nächsten Mahlzeit ordentlich Fett verbrennen. Um nicht die ständige Produktion von Insulin im Körper zu fördern, eignen sich außerdem Gurke, grüner Paprika oder ein paar Löffel Naturjoghurt gut dazu, das schlimmste Hungergefühl zu übergehen.

 

Im Normalfall gewöhnt sich dein Körper sehr schnell an die Umstellung und wenn du erst ein oder zwei Wochen lang einen guten Rhythmus gefunden hast, wirst du auch zwischen deinen Hauptmahlzeiten nicht mehr hungrig sein. Achte allerdings während diesen dann besonders darauf, dass du deinem Körper auch genügend Energie zuführst – insbesondere in der Früh und zu Mittag. Wenn du Unterstützung bei deiner Ernährungsumstellung brauchst, wende dich jederzeit an unser fitboutique-Team – wir helfen dir gerne!

 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Waterrowing - Rudern ist angesagt!

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge

July 10, 2019

Please reload

Archiv
Please reload